Der ländliche Hausgarten

Ländlicher Hausgarten Drei Wünsche standen im Mittelpunkt der Planung: Barrierefreiheit, architektonisch ausgebildeter Schwimmteich und ein Gemüsegarten als Versuchsfeld. Rasenflächen mit klar modellierten Böschungskanten gliedern den Garten und fangen den Höhenunterschied von 2,30 m zur südlichen Grundstücksgrenze ab. Der 25 m lange Schwimmkanal nimmt die östliche Hausflucht auf und fällt plätschernd als Wasserwand in die 1 m tiefer liegende Filterzone. Die von zwei Wasserflächen eingeschlossene Wiese, bildet die Wohn-Raseninsel. Auf der gegenüberliegenden Schwimmkanalseite befindet sich der Gemüsegarten und schließt den Garten räumlich zur angrenzenden Wiese ab. Der Hauseingang wird mit großformatigen, aufgeständerten Betonplatten betont, die den Hausflur als Wohnbereich nach außen tragen. Der Eingang schwebt wie ein Steg über der Rasenlandschaft. Diese Leichtigkeit wird bei Dunkelheit durch die indirekte, grünfarbene Beleuchtung unterhalb der Gitterroste im Türbereich verstärkt.